Adoption als Einkaufsmodell, das Lebensmittelverschwendung vermeidet


Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, müssen wir mit dem Grundlegendsten beginnen: nur so viel produzieren, wie auch wirklich verbraucht wird. Auf der Suche nach einer Antwort auf diese simple Frage wurde die Idee des CrowdFarmings geboren und der Ansatz, einen Baum, einen Bienenstock, eine Pflanze, ein Tier oder eine Fläche zu adoptieren, um das Nahrungsangebot auf die tatsächlichen Nachfrage abzustimmen.

Durch eine Adoption verpflichtet sich der Verbraucher gegenüber dem Produzenten, indem er eine Menge an Lebensmitteln zu einem bestimmten Preis reserviert. Auf diese Weise kann der Produzent auf Nachfrage produzieren und weiß schon von Anfang an, dass seine Produkte zu einem bestimmten Preis verkauft und auch konsumiert werden.

Adoption

Diejenigen unter euch, die ihren CO2-Fußabdruck senken wollen, wissen wahrscheinlich, dass Planung das A und O ist. Der Trend, bestimmte Früchte wie Orangen oder Tomaten das ganze Jahr über verfügbar haben zu wollen, hat negative Auswirkungen auf die Umwelt. 

Die Adoption bei einem Farmer hingegen erfordert Planung und die Anerkennung, dass man das Produkt dann erhält, wenn es reif ist - "saisonal", wie heute so oft betont wird. 

Es gibt Adoptionsprojekte, bei denen du die gesamte Ernte in einer einzigen Sendung erhältst und andere, bei denen du schrittweise eine oder mehrere Kisten der reservierten Ernte in mehreren Sendungen erhalten kannst.

Adoptierst du zum Beispiel einen Olivenbaum, erhältst du direkt nach Ernte eine einzige Box mit extra-nativem Olivenöl, da die Oliven alle auf einmal geerntet werden und das Öl unmittelbar danach produziert wird. In diesen Projekten legt der Hersteller in der Regel einen einzigen Liefertermin fest . 

Wenn du z.B. einen Orangenbaum adoptierst, handelt es sich um ein anderes Modell. Betrachte deine Adoption als deine persönliche Orangen-Speisekammer: In deinem Benutzerkonto kannst du nicht nur ein aktuelles Foto deines adoptierten Baumes sehen, sondern auch nach und nach die Ernte abrufen, die du bei der Adoption reserviert hattest. Der Farmer pflückt die Orangen frisch für dich und schickt sie direkt vom Baum zu dir nach Hause, zu den von dir ausgewählten Terminen innerhalb der Orangensaison.

Einzelboxen kaufen

Die für die kommende Saison zu erwartende Ernte zu berechnen ist keine leichte Aufgabe für die Erzeuger. Wir haben festgestellt, dass Erfahrung der wichtigste Faktor ist und "die erfahrensten Farmer" die Ernte meist besser abschätzen als Technik oder Formeln.

Wenn das Wetter günstig ist, potentielle Schädlinge in Schach gehalten und die Ernte reichlich ausfällt, verkaufen die Farmer Einzelboxen, die du auch ohne eine Adoption bestellen kannst. 

Sobald sie sich der durch die Adoptionen reservierten Erntemenge sicher sind, können die Produzenten abschätzen, wie viel "Ernteüberschuss" es geben wird - und diesen als Einzelboxen in den Verkauf bringen.

Zeigt sich das Wetter jedoch ungünstig und die Ernte fällt knapp aus, zu knapp selbst für diejenigen, die adoptiert haben, dann erstattet der Produzent den Verbrauchern das Geld der Adoption.

Anmerkung: Der Ernteüberschuss errechnet sich auch von den Personen, die zum Zeitpunkt der Adoption beschließen, nicht die gesamte Ernte der von ihnen adoptierten produktiven Einheit zu reservieren (z.B. nur 40 kg eines Baumes, der 80 kg produziert). Den nicht reservierten Anteil kann der Farmer als Einzelboxen anderen Personen anbieten.


War das hilfreich?


Powered by HelpDocs (opens in a new tab)