Die Vorteile einer Adoption


“Etwas zu adoptieren bedeutet, sich an etwas zu binden. Bei CrowdFarming stellt die Adoption einer Produktionseinheit - sei es ein Baum, ein Tier oder ein Stück Land - eine Verbindung zwischen den Farmern und den CrowdFarmern her.”

Neugierige CrowdFarmer haben dazu einige Fragen:

  1. Sind die Orangen meiner Ernte auch von meinem adoptierten Orangenbaum? Das ist eher unwahrscheinlich.🤨
  2. Sind die Oliven des extra nativen Olivenöls von meinem adoptierten Baum? Einige schon, aber es werden auch Oliven anderer Bäume verwendet. 😕
  3. Könnt ihr mir bestätigen, dass die Mandeln auch von meinem Mandelbaum stammen? Nein, das können wir leider nicht. 😟
  4. Wie kann mir der Farmer garantieren, dass die Schokolade auch tatsächlich von meinem adoptierten Kakaobaum kommt? Der Farmer kann dir das leider nicht versichern. 😧

Welchen Sinn hat es dann für mich als CrowdFarmer eine Produktionseinheit zu adoptieren? Geht es nur um die romantische Vorstellung oder um das Marketing? Nein, lieber CrowdFarmer, CrowdFarming ist viel mehr. Die Adoption eines Baums, einer Pflanze oder eines Tiers trägt sowohl für dich, als CrowdFarmer, als auch für den Farmer Früchte.

Für den Farmer (Produzenten) 👩‍🌾

  • Der Farmer hat dadurch die Möglichkeit, nur auf Nachfrage der Kunden zu produzieren. In der traditionellen Form der Lebensmittellieferkette produzieren die Erzeuger Lebensmittel, ohne zu wissen, ob ihnen diese auch tatsächlich abgenommen werden. Sie produzieren blind drauf los und sollten ihre Produkte während der Erntezeit in kurzer Zeit auf den Markt bringen. Sie arbeiten ein ganzes Jahr, ohne zu wissen, zu welchem Preis ihnen die Ernte am Ende abgenommen wird. Bei CrowdFarming hingegen bestimmen die Hersteller den Preis der Ernte, bevor sie zu produzieren beginnen. Das weckt bei den Farmern Motivation, unter dem Motto “Qualität statt Quantität” zu arbeiten.
  • Durch CrowdFarming ist es dem Farmer möglich, Feedback direkt vom CrowdFarmer (Kunden) zu erhalten. Nur so kann er seine Prozesse verbessern. Es ist unglaublich, aber in der traditionellen Produktionskette erhalten die Erzeuger keinerlei Feedback der Konsumenten. Sie erfahren weder, wo ihre Produkte landen noch wer sie konsumiert. Du - als CrowdFarmer - machst es möglich, dem entgegenzuwirken. Ein direktes und transparentes Feedback vom CrowdFarmer an den Farmer erlaubt es, die Produktion zu verbessern oder bei Bedarf auch gepflegte Gewohnheit in Hinblick auf Umweltfreundlichkeit zu verändern.

Für den CrowdFarmer (Kunden)

  • Rückverfolgbarkeit und Transparenz: So weißt du, von wem, wie und wo deine Lebensmittel produziert werden.
  • Eine persönliche Bindung: Durch CrowdFarming ist es dir möglich, mit den Personen, die deine Bäume und Tiere pflegen, in Kontakt zu treten. Wir sind davon überzeugt, dass sich diese Beziehung auch auf den Geschmack der Produkte überträgt 😉. Du kannst deine Pflanze oder dein Tier auch besuchen.
  • Qualität: Eine Bedingung unseres Projekts CrowdFarming ist es, dass dir der Farmer deine Produkte im optimalen Reifegrad anbietet und unser Team kümmert sich darum, dass diese auch sicher bei dir ankommen.
  • Wissen und Kommunikation: Die Farmer informieren dich jede Saison über die guten 😃und auch weniger schöne Neuigkeiten 😥 der Ernte. In der Landwirtschaft werden keine Schrauben hergestellt. Die Produktion ist stark klimaabhängig, des Weiteren spielt das Alter deiner Produktionseinheit eine Rolle, wie die Ernte ausfällt und womöglich auch noch andere Dinge, die der Farmer nicht steuern kann.

Wir stellen uns vor, dass gleich noch eine Frage auftaucht: Was passiert beispielsweise bei einem Unwetter und der Farmer kann mir meine Ernte nicht schicken? 🌩️ Unsere Antwort: Solltest du – aus welchem Grund auch immer – deine Ernte nicht erhalten, bekommst du das Geld deiner Adoption zurückerstattet (dein CrowdFarming Team garantiert es dir). 😊


War das hilfreich?


Powered by HelpDocs